Wir brennen für Ton!

Nachdem wir unseren Brennofen endlich eingebrannt haben, konnten wir jetzt zum ersten Schrühbrand schreiten. Hier die Fotos von vielen Teststücken, die wir noch glasieren wollen, und auch den ersten Produkten. Mehr nach dem Klick. 🙂

Anbei noch die technischen Details: Aufheizen auf 600°C via 100°C/h. Dann auf 950°C mit 150°C/h Anstieg, Temperatur für eine Stunde halten.

Brennbeginn war am 29. Dezember 10:00 Uhr, Brennende etwa 18:45 Uhr. Danach ging es ans Abkühlen.

Am 30. Dezember 19:00 Uhr hatte der Ofen noch 42 Grad, konnte also geöffnet werden.

Das 100g Teststück aus weißem Ton, das nach dem Trocknen noch 82g wog, wog nach dem Schrühen noch 75g. Wir sind gespannt auf das Gewicht nach dem finalen Brand.


Über Roberto Hoffmann

Baujahr 1980, Informatiker. Ich bin über den Lautsprecher- und Subwooferbau zur Holzbearbeitung gekommen und dann dort geblieben. Ich habe mich schon intensiv mit dem Vermessen von Lautsprecherfrequenzgängen mittels MLS/FFT, allgemein Raumakustik und auch der Digitalfotografie auseinandergesetzt. Mein aktueller Schwerpunkt ist aber die Holzbearbeitung von der Bohle bis zum Möbelstück, und natürlich das CNC-Fräsen.

Ein Kommentar:

Schreibe einen Kommentar zu Okobo Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.