Temperaturmessung mit Arduino

Während des Brennens von Keramik möchten wir gern einen Überblick über die Temperatur im Raum über die Zeit haben. Daher habe ich zusammen mit Cornelius kurzerhand einen Arduino dafür genutzt.

Folgende Teile werden für den Spaß benötigt:

  • Arduino Uno (ein Nano würde wohl auch gehen)
  • einen AM2302 Temperatursensor auf Platine mit 3-Pin-Anschluss
  • ZS-042 Echtzeituhr mit CR2032 Pufferbatterie
  • MicroSD-Board
  • ein 4-Ziffer-LED Display TM1637 für die Anzeige vor Ort

Prinzipiell misst auch die Echtzeituhr die Temperatur, um eine genaue Zeiterfassung zu ermöglichen, ich wollte aber auch die Luftfeuchte mit erfassen.

Angeschlossen wird wie folgt:

AM2302 hat 3 Pins: +, OUT, –

  + == PIN2 (per Software auf 5V)
OUT == PIN3
  - == PIN4 (per Software auf GND)

LED-Display TM1637 hat 4 Pins: CLK, DIO, GND, 5V

CLK == PIN5
DIO == PIN6
GND == GND auf der Powerseite
5V  == 5V auf der Powerseite

Realtime Clock (RTC DS3231 Modul ZS-042): SCL, SDA, VCC, GND (+ weitere, die wir nicht benutzen)

SCL  == PIN SCL
SDA  == PIN SDA
3.3V == 3.3V auf der Powerseite vom UNO
GND  == GND auf der Powerseite vom UNO

MicroSD-Kartenleser: CS, DI, DO, CLK, GND, 5V (+ weitere, die wir nicht benutzen)

CS  == PIN10
DI  == MOSI == PIN11
DO  == MISO == PIN12
CLK == PIN13
GND == GND neben PIN13
5V  == 5V auf Powerseite

Den Quellcode dazu findet ihr in unserem Github im github-Projekt temperature_logger.

Vielleicht möchte ja jemand das Projekt auf einem ESP8266 fortsetzen, damit die Daten direkt im lokalen WLAN sichtbar werden.

Update 1

Nach einem Einsatz über 4 Tage gibt es einen Haufen an Messwerten, die wir mit LibreOffice Calc einfach auswerten können. Dazu müssen wir die Punkte in der TXT-Datei nach dem Import noch durch Kommata ersetzen. Dann ergeben sich folgende Diagramme mit Temperatur (blau) und Luftfeuchte (orange). Die Peaks bei beiden Messungen liegen an interessierten Nutzern, die kurz ihre Hände um den Temperatur- und Feuchtigkeitssensor gelegt haben.

Den Quellcode habe ich im Repository angepasst, dass jetzt nur noch jede Minute ein Messwert protokolliert wird. Die Anzeige wird trotzdem regelmäßig aktualisiert.


Über Roberto Hoffmann

Baujahr 1980, Informatiker. Ich bin über den Lautsprecher- und Subwooferbau zur Holzbearbeitung gekommen und dann dort geblieben. Ich habe mich schon intensiv mit dem Vermessen von Lautsprecherfrequenzgängen mittels MLS/FFT, allgemein Raumakustik und auch der Digitalfotografie auseinandergesetzt. Mein aktueller Schwerpunkt ist aber die Holzbearbeitung von der Bohle bis zum Möbelstück, und natürlich das CNC-Fräsen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.