Leuchtemütze

Pünktlich zur dunklen und kalten Jahreszeit habe ich endlich mal begonnen, mir eine neue Mütze zu stricken. Und zwar aus °~.reflektierendem Garn.~° Zu kaufen gibt’s das in jedem gut sortierten Wollladen, in manchen Bastelläden oder in diesem “Internet”. Es gibt auch nur den reflektierenden Teil als sogenannten Beilauffaden, wenn man nach “Reflektorgarn” suchmaschint. Fotos von der fertigen Mütze folgen, wenn sie fertig ist. [caption id=“attachment_13105” align=“alignnone” width=“225”]ohne Blitz[/caption] [caption id=“attachment_13104” align=“alignnone” width=“225”]mit Blitz[/caption] [Mehr]

Wir häkeln uns einen Obstkorb

Gehäkelte Früchte wollte ich schon immer mal machen. Zum Glück brauchte unser Kindergarten gerade welche! Anleitungen um verschiedenes Obst und Gemüse, aber auch Eis und Süßigkeiten zu häkeln, findet man zum Beispiel hier oder auch hier. Das Einzige was noch fehlte, war ein passendes Körbchen. Dafür verrate ich euch die Anleitung: * Mit einem Körbchen-tauglichen Garn (braun/beige...) einen "Magischen Ring" machen (Anleitung findet sich auch beim obigen Link, die meisten kugelförmigen Dinge kann man so beginnen, z. [Mehr]

Gehäkelte Tragetasche

Unsere Jüngste ist gerade in dem Alter, in dem man viele Schätze mit sich herumschleppen muss. Schwierig, wenn die aber nicht in zwei kleine Hände passen: zwei Kuscheltiere, zwei Bücher, eine Bürste und ein Lego-Star-Wars-Männchen. So hatte ich einen guten Anlass, eine Tasche zu häkeln. Das Häkeln geht einfach und ist eine prima Variante, Wollreste loszuwerden: Man beginnt mit dem rechteckigen Boden der Tasche und zwar mit einer Luftmaschenkette gewünschter Länge (entspricht der Breite der Tasche), bei mir etwa 20 cm (= 40 Maschen). [Mehr]

Eine gehäkelte Umhängetasche

Was mach ich nur aus der dicken Filzwolle, überlegte ich, bis ich endlich eine Idee hatte: eine Umhängetasche kann ich gebrauchen (ich hätt sie auch verschenkt, aber keiner wollte sie haben. Püh!). Das ging ganz einfach.Benötigt wurden 6 Knäule (á 50 g) Filzwolle, in meinem Fall vier Mal weinrot und zwei Mal bunt, und eine größere Häkelnadel, sowie ein schöner Knopf. Es geht natürlich auch irgendeine andere dicke Wolle. Für meine Tasche, die ungefähr 30 cm breit ist, habe ich mit einer Luftmaschenkette von 40 Maschen in der Farbe weinrot begonnen. [Mehr]

Mit Dodekaedern spielen

Es gibt viele schöne Möglichkeiten, Bälle für Babys zu häkeln (immer schön als Geschenk zur Geburt). Hier eine Anleitung, wie man es über zwölf Fünfecke macht. Man braucht dazu bunte Garnreste, möglichst der gleichen Garnstärke, eine dicke Nadel zum Nähen und Füllwolle zum Stopfen.Entweder verwendet man dazu für die Fünfecke zwölf verschiedene Farbtöne, oder man macht je zwei gleiche (also sechs Farben), oder nur zwei Farben (zwei Fünfecke in der einen Farbe für die Pole und zehn in der anderen Farbe). [Mehr]

Topflappen aus recycelten Jeans

Bei Drops Wolle gibt es jetzt aus alten Jeans recycelte Wolle. Die Farben fand ich so schön, dass ich mir gleich ein Projekt dazu ausdachte: Topflappen. Das klingt erstmal ganz schön langweilig, aber die kann man immer gebrauchen und auch gut verschenken. Zwar ist Topflappen häkeln oder stricken eine ganz einfache Sache, damit man sie aber auch wirklich benutzen kann, muss man zwei Dinge beachten: Man darf keine Kunstwolle, wie Acryl oder Polyester verwenden, weil sie bei hohen Temperaturen schmelzen. [Mehr]

Spinntreffen im EBK

Den einleitenden Witz über Spinner sparen wir uns und kommen gleich zum Thema: Am Samstag, dem 8. März 2014 um 15 Uhr gibt es das erste Spinntreffen mit echten Spinnrädern, Spinnerinnen und Wolle dazu im EBK! Wer selbst spinnt, oder es schon immer einmal probieren wollte, ist herzlich willkommen![caption id=“attachment_6512” align=“aligncenter” width=“300”] Bunter Merino-Kammzug[/caption] Bitte meldet euch unter an, damit wir euch erreichen können, falls es Planänderungen geben sollte. Wer ein eigenes Spinnrad besitzt, darf es natürlich mitbringen. [Mehr]

Impressionen vom Filzen

Statt Stricken und Häkeln wurde an einem Septemberfreitag die Filzwolle ausgepackt. Unter der Federführung von Andrea wurde die bunte Runde in das Filzen eingeführt. Sogar ein wackeres männliches Mitglied hatte sich getraut. Das Einstiegsbeispiel war eine Blume. Für diese musste die Filzwolle mit Seifenwasser angefeuchtet werden. Dann konnte sie beliebig in Form gebracht werden. Nach dem Trocknen der Wolle verbleibt diese in ihrer modellierten Form. So entstanden doch einige sehr hübsche und detaillierte Blüten. [Mehr]

Basteln mit Kindern: Armbänder häkeln

Mit Wollresten können Kinder recht schnell schöne Dinge basteln. Sobald sie eine Luftmaschenkette häkeln können (so etwa ab 5 Jahren, die Fingerhaltung ist das Schwierigste dabei), können sie Ketten häkeln. Noch schöner werden diese natürlich, wenn man größere Holzperlen auffädelt. Dünne Armbänder gehen dann fast genauso schnell. Und wenn man ein besonders geduldiges Kind hat, könnte man sogar noch ein paar (Holz-)Perlen daraufsticken. Die nächste Stufe sind dann feste Maschen und Stäbchen. [Mehr]

Alte Zöpfe

Dieses Oberteil mit einem Wikinger-Zopfmuster habe ich je für meine Tochter und für meinen Sohn in ihrer Lieblingsfarbe (einmal oliv und einmal apfelgrün) aus mitteldickem Baumwoll-Viskose-Garn gestrickt: Eine kurze Anleitung dazu: Zuerst das Kind ausmessen und eine Maschenprobe machen. Das Strickstück ist recht gerade, nur eine Abnahme an der Taille, man kann es unten aber auch breiter anfangen. Am Anfang strickt man 4 Krausrippen, dann beginnt das Muster, rechts und links wird glatt gestrickt, für das Zopfmuster sind es pro Strang 2 Maschen rechts, der Hintergrund des Musters ist links gestrickt, die Rückseite immer so, wie die Maschen kommen. [Mehr]