Spinnerei im Kombinat

Schon lange stand ein nicht ganz fittes Ashford-Spinnrad im Kombinat herum. Unlängst versuchten Jara und Björn einen Sack Husky-Fell in Wolle zu verwandeln, aber es klappte nicht so recht: War es das Spinnrad, die Wolle oder die Technik?

So wurde das letzte Handarbeitstreffen mit meiner Unterstützung in einen Spinn-Kurs umgewidmet. Nach einigem Einstellen und Rost-Abfeilen lief das Spinnrad endlich wieder! Zum Üben hatte ich normale Anfänger-taugliche Schafwolle dabei, mit der man die Grundlagen probieren konnte, denn Husky-Wolle ist sehr glatt und man braucht etwas Erfahrung dafür. Und am Ende klappte es:

Mit dem Doppeltritt-Spinnrad von Henkys war Björn sehr glücklich.
Nachdem das Ashford-Spinnrad repariert war, lief’s bei Jara wie am Schnürchen.
Ein fertiges Knäul!

Wer sich auch für’s Spinnen interessiert, kann sich bei uns in der Handarbeits-Gruppe melden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.