Paletten bepflanzen

Wir nehmen auch alles um zum Bepflanzen, so zum Beispiel Paletten.

Falls ihr das auch machen möchtet, hier eine kleine Anleitung:
1. Bretter in der Mitte entfernen
Die nehmen den Pflänzchen ansonsten nur unnötig Licht weg. Außerdem werden wir die gleich noch brauchen. Je nach Palette kann das ganz schön anstrengend sein. Wir hatten laaaannngggeee Nägel die auch noch krum und schief eingeschlagen waren.

2. Entfernte Bretter als Boden der Pflanzfächer
Um in einem Upcyclingprojekt besonders nachhaltig zu sein, kann man die Bretter der Palette gleich nehmen, um diese auf der Rückseite wieder anzubringen, und das sogar mit den rausgezogenen Nägeln. Dies bildet dann den Boden der neuen Pflanzfächer. Dabei fällt allerdings auf, dass wir nur 2 Bretter entfernt haben, aber 3 Stück brauchen. Also haben wir uns bei den Holzresten bedient, und mit der Kappsäge schnell was passendes zurecht geschnitten. Außerdem brauchten wir sogar noch ein viertes Brett, um daraus Füße zu machen. Dies dient dazu, dass die Paletten deutlich stabiler stehen.

3. Es muss bunt sein
In dem Look konnten wir die Paletten natürlich nicht lassen. Daher haben wir das verschmutzte Holz erst Mal mit einem Exzenterschleifer aufgehübscht und dann farbig gebeizt. Damit die Farbe nicht gleich beim ersten Regen wieder abgewaschen wird, haben wir die Oberfläche dann noch mit transparentem Lack versiegelt.

4. Ablaufschutz
Damit die Erde der Pflanzfächer nicht so super schnell austrocknet, haben wir diese mit Folie (natürlich mit der Folie der Säcke der Blumenerde, die wir später verwenden werden) ausgelegt. Wir haben die Folie festgetackert. Allerdings machte sich das aufgrund des stark begrenzten Platzes nicht besonders gut. Aber Nägel reinhämmern ging gar nicht und für Reißzweicken war das Holz zu hart.

5. Bepflanzen
Die schönste Arbeit zum Schluss, die zarten Erdbeerpflänzchen in die Paletten einsetzen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.