Mit Dodekaedern spielen

Es gibt viele schöne Möglichkeiten, Bälle für Babys zu häkeln (immer schön als Geschenk zur Geburt). Hier eine Anleitung, wie man es über zwölf Fünfecke macht. Man braucht dazu bunte Garnreste, möglichst der gleichen Garnstärke, eine dicke Nadel zum Nähen und Füllwolle zum Stopfen.

Entweder verwendet man dazu für die Fünfecke zwölf verschiedene Farbtöne, oder man macht je zwei gleiche (also sechs Farben), oder nur zwei Farben (zwei Fünfecke in der einen Farbe für die Pole und zehn in der anderen Farbe). Zusätzlich braucht man eine Farbe, mit der man alle Fünfecke miteinander vernäht.

Die einzelnen Fünfecke beginnen als Sechsecke, weil die Krümmung sonst zu stark ist.

  1. Mache einen Fadenring (="magic loop", z.B. [hier](http://ribbelmonster.de/fadenring-haekeln-magischer-ring-flexibler-ring) erklärt, nicht erschrecken vor den Fingernägeln!) mit sechs Maschen.
  2. Reihe: Verdopple jede Masche (=12 Maschen)
  3. Reihe: Verdopple jede zweite Masche (=18 Maschen)
  4. Reihe: Verdopple jede dritte Masche (=24 Maschen)

Und so weiter. Dabei wird immer an der gleichen Stelle verdoppelt, wodurch an diesen sechs Stellen leichte Ecken entstehen, ein Sechseck eben.

Wenn das Sechseck groß genug ist (bei mir reichten 5 Reihen), muss aus dem Sechseck ein Fünfeck werden. Man nimmt zunächst das Garn, das man zum Vernähen nehmen will (in meinem Beispiel war’s weiß). Hat man gerade bei der fünften Reihe und 30 Maschen aufgehört, passt das besonders gut, dann wird jede sechste Masche verdoppelt, fünfmal. Bei 36 Maschen muss man nur ein bisschen schummeln (jede siebte Masche, fünfmal), bei 42 wird es ungünstiger, zur Not überspringt man eine Masche irgendwo. Am Ende hat man schließlich ein Fünfeck.

IMG_83141_klein

Auf diese Weise macht man noch elf Fünfecke.

[caption id=“attachment_8737” align=“aligncenter” width=“300”]IMG_83137_klein Hier in der zweifarbigen Variante…[/caption]

Jetzt müssen die Fünfecke nur noch miteinander vernäht werden. Man nimmt ein Fünfeck als Pol und näht zunächst an die fünf Seiten fünf weitere Fünfecke.

IMG_2777_klein

Das macht man genauso für den anderen Pol. Dabei muss man, wenn man, wie ich, sechs Farben gewählt hat, aufpassen, dass am Ende nicht zwei gleiche Farben aufeinandertreffen. Die beiden Halbkugeln werden dann, leicht versetzt, nach und nach miteinander vernäht. Die letzte Kante bleibt offen zum Stopfen, danach kann auch sie geschlossen werden. Die vielen Garnenden versäubern ist wie immer das Lästigste, aber dann ist er fertig:

IMG_2870_klein

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen bei unseren Handarbeitstreffen vorbeizuschauen, die alle zwei Wochen im Eigenbaukombinat stattfinden. Das nächste findet am 23. Februar statt.


Siehe auch