Holztisch für Kindereinrichtungen (Freigelände)

Johannes G. Pfeil zu Halle (Saale),  hat einen Holztisch angefertigt, der im Freigelände eingesetzt werden kann.  Er wird in der Kindereinrichtung genutzt und wurde am 21. 09. 2017 als Sachspende übergeben.

Die Anfertigung eines Tisches aus Holz ist nicht ungewöhnlich für den Deutschen Holzfreund. Einen Tisch für das Wohnzimmer, einen für die Küche… Was jedoch, wenn der Tisch „ganz bewusst“ im Freien stehen soll, dort  — möglichst — über Jahre „verbleiben“, sowie als Spieltisch für Kinder dienen soll. Da bedarf es einiger „kräftiger“ Lackschichten.

In freier Natur sollen die Teilnehmer/innen pädagogisch betreut werden. Dazu gehören Arbeiten wie Basteln und Werken… Nur, wie sieht es mit dem Gebrauch von Knetmasse aus? Oder was ist wenn Gott einer (gemeinnützigen) Einrichtung nur 5 (alte DDR-)Tische gegeben hat. Weil die finanziellen Mittel nicht ausreichten, um dieser oder jener Einrichtung ordentliches Inventar zur Verfügung  zu stellen?

Nun, der Projektverantw ortliche kennt diese Mangel-Erscheinungen. War er  (Herr Pfeil) doch in seinem bisherigen Leben 30 Jahre lang Christ.  Und da mangelte es an allem, was nötig geworden wäre, um sein (handwerkliches) berufliches Leben auf ordentliche Füße zu stellen.

Hier einige Fakten zum Tisch

  • Gewicht:  ca. 7 kg
  • Holz in Dicke von 1,8 cm (Platte) und 1,5 cm (Gestell)
  • Geeignet für Kinderstühle der Kindergarten-Kleingruppe(n)
  • Für 8  Kinder
  • Die Oberfläche ist (begrenzt) kratzfest bzw. schlagfest
  • Und wasserabweisend (das Wasser perlt ab)
  • Lack wurde in Halle hergestellt (produziert in Sachsen-Anhalt)
  • Die Lackierung erfolgte in 3 Schritten, wobei die ersten 2 Arbeitsschritte  unmittelbar in kurzer  Zeit erfolgten, der 3. Lackiergang erfolgte erst nach  Aushärtung der ersten zwei  Schichten
  • Geeignet für das Anmischen von knetfähigen und pannschigen Materialien (Kleister, Tonmix, feste und weiche Kinderknete)
  • Besonders beim Umgang mit Lehm,  der bereits auf der Tischoberfläche eingetrocknet ist, zeigt sich das gute Ergebnis — einfach mit warmen Wasser  (mit Geschirrspülmittel)  einweichen lassen.  Nach ca. 1 Stunde mit handwarmen  Wasser überschütten.  Tisch dabei schräg stellen.  Das Schmutzmaterial  rutscht der Tischplatte hinunter, wie bei einer Frontscheibe bei einem Fahrzeug!
  • Der ausgehärtete Lack verträgt laut Angaben des Herstellers Temperaturen von -20°C  bis +90°C.


Über Johannes G. Pfeil

Religion; Öffentlich bekennender ExChrist- und Glaubensaussteiger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.